Schulleben

Erste „Kunstpause“ seit fast drei Jahren

Im Rahmen der „Kulturpausen“ fand am 2. Juni in der „Blauen Grotte“ dem Werkraum unserer Schule eine sehr gut besuchte „Kunstpause“ statt. Es wurden Werkstücke und Arbeiten auf Papier aus den Klassen 5 bis 10 ausgestellt. Viele der jungen „KüstlerInnen“ waren bereit ihre Arbeiten den vielen interessierten MitschülerInnen und auch ihren LehrerInnen zu erläutern. Die Klassen 7-9 von Frau Haun präsentierten Druckgrafiken, wie z.B. Linolschnitte mit Vasenmotiven oder Insekten, Radierungen und Zeichnungen zum Thema Körperdarstellungen von Menschen. In den fünften Klassen ging es dabei recht maritim zu. Es wurde das Konzept der neuen geplanten Wandgestaltung im Mittelbau zum Thema eines „Korallenriffs“ aus dem Unterricht von Herrn Proetel vorgestellt, zudem wurde in anderen fünften Klassen aus dem Unterricht von Frau Gerdes die Vorfreude auf den Nordseeaufenthalt mit Arbeiten zu Seehunden sowie Wellen entfacht und aus dem Profilfach „Kreativ“ wurden Makrelen gezeigt. In den Klasse 6 von Herrn Proetel wurden antike Vasen aus Ton präsentiert und Puppenfiguren in Klasse 6 und 7 mit eigens gestalteter Mode aus dem Unterricht von Frau Gerdes nebst selbst verfassten Theaterstücken und ihren Bühnenbildern ausgestellt. Die 10. Klässler zeigten Designentwürfe als Zeichnungen und Schmuckstücke.

Eine rundum gelungene Werkschau! Es bedanken sich für die vielen schönen Exponate die Kunstlehrer/Innen Haun, Proetel und Gerdes.

Wir sind schon gespannt auf den nächsten Kulturfreitag im Juli.