Schulleben

Fleißige Tüftler gekürt …

Im Rahmen der Neuauflage des antik-römischen Adventskalenders 2021 aus dem Dezember letzten Jahres konnten nun die erfolgreichsten Teilnehmerinnen ermittelt werden: In einer offiziellen Siegerehrung erhielten die insgesamt sieben besten Schülerinnen des RWG eine stilechte ‚römische‘ Urkunde sowie jeweils einen Buchpreis und/oder ein kleines Geschenk.

Ganz oben auf dem Siegerpodest standen dabei zwei Schwestern, die es tatsächlich geschafft hatten, alle Aufgaben richtig zu lösen: Ein ganz besonderer Glückwunsch geht daher an Josefa (9c) und Lena (Q11) – optime fecistis!

Aber auch alle weiteren Teilnehmer/innen, die den Rücklaufzettel rechtzeitig im Januar abgegeben hatten, schlugen sich bestens: Platz 2 ging an Amelie (8a), die bereits im Vorjahr erfolgreich gewesen war, den dritten Platz teilten sich Laura (ebenfalls 8a) und Leni (8c).
Bemerkenswert ist dabei die Tatsache, dass auch für die weiteren Plätze auf dem ‚Stockerl‘ kaum eine der durchaus kniffligen Aufgaben ungelöst blieb!

Super mithalten konnten schließlich auch unsere Unterstufenschülerinnen Eva (6a) und Sophia (6b), die als jüngste erfolgreichste Teilnehmerinnen ebenfalls einen Sachpreis erhielten; ein besonders Geschenk ging zusätzlich an Eva, die als schnellste ihren Rücklaufzettel eingesandt hatte 🙂

Wie schon im Vorjahr hieß es auch diesmal, die korrekte(n) Antwort(en) herauszufinden für die insgesamt 26 Rätselfragen und/oder Quiz-Aufgaben rund um die (römische) Antike: So wurde u.a. nach Redensarten gefragt, die wir wie selbstverständlich im heutigen Sprachgebrauch verwenden, deren Wurzeln aber eigentlich aus dem Lateinischen stammen; anderntags sollte nachgeforscht werden, welche der Erfindungen, die uns den Alltag erleichtern, bereits in der Antike existierten (wie z.B. die Fußbodenheizung, der Kühlschrank oder aber der Aufzug etc.). Auch ein Blick in den Kochtopf der Antike durfte dabei selbstverständlich nicht fehlen! Dass sich die Fragestellungen dabei nicht nur mit vergangenen Themen(kreisen) und/oder typisch ‚alten‘ Orten und Kulturen beschäftigen, zeigte schließlich ein Blick auf bestimmte Bauwerke in und um Bayreuth….

Als Veröffentlichungsplattform war in diesem Jahr die Lernplattform mebis genutzt worden, auf deren Grundlage im Kachelsystem sich Tag für Tag ein neues Türchen öffnete zum Knobeln, Tüfteln und Rätseln. Auf organisatorischer Seite mit dabei war diesmal die gesamte Fachschaft Latein, die sich mächtig ins Zeug gelegt hatte, um unsere gesamte Schulfamilie mit ansprechenden Anreizen zum täglichen Quizzen zu bewegen – schließlich sollte jeder mitmachen können, vom Anfänger im Lateinunterricht, über die Mittelstufenschüler/innen, bis hin zu den ‚Großen‘ in der Oberstufe – sogar Nicht-Lateiner versuchten sich in diesem Jahr an den Aufgaben, die bewusst so gestellt waren, dass sie ohne größere lateinische Sprachenkenntnisse zu lösen waren.
Somit bleibt als Fazit festzuhalten: Nach der erfolgreichen Neuauflage 2.0 der Adventsaktion geht der römisch-antike Adventskalender ja vielleicht im kommenden Dezember in eine dritte Runde?! Ihr dürft auf alle Fälle gespannt sein…. 🙂

S. Track

P.S. Unsere Lena war schon gleich nochmals im Einsatz, um ihr Können bei der Bewältigung der Aufgaben des Landeswettbewerbs Alte Sprachen (Latein, 1. Runde) unter Beweis zu stellen – auch hierfür wünschen wir ihr viel Erfolg!