Schulleben

„Europa macht Schule“ mit dem DAAD in Bayreuth

Im Schuljahr 2020/2021 hat der Sozialkundezweig der neunten Klassen im Rahmen des Themas „Europa“ ein Projekt mit dem Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) durchgeführt. Begleitet wurde das Projekt von „Europa macht Schule“, einem Programm des DAAD spezifisch für den schulischen Kontext. Über diesen Weg konnte der Kontakt mit der Universität Bayreuth hergestellt werden, welche eine Austauschstudentin aus ihrer Partneruniversität in Moskau an uns vermittelt hat.

Die Austauschstudentin Fr. Savinova studiert Literaturwissenschaften und Deutsch, und konnte uns daher eine spannende Unterrichtssequenz bieten! Die SuS haben mit ihr das Leben und die Kultur in Russland kennengelernt und konnten zudem einen Einblick in die Filmbranche des Landes gewinnen. Dafür haben sie sich eingehend mit wichtigen Regisseuren und Autoren beschäftigt und sich mit deren Werken auseinandergesetzt. Anwendung hat das Projekt im Film „Moskau glaubt den Tränen nicht“ gefunden, welchen die Klasse angesehen hat und auf sexistische bzw. feministische Aspekte untersucht hat. Als letzten Schritt durften die SuS sich selber als Drehbuchautoren versuchen, und haben sich ausgedacht, wie das Leben der Charaktere wohl weitergehen könnte.

Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei „Europa macht Schule“, dem DAAD und Frau Savinova!