Schulleben

Das RWG im (Vor-)Lese-Fieber

Die Klasse 5d lauschte ihrer Deutschlehrerin Frau Keyser, die es sich im Vorlesesessel gemütlich gemacht hatte.

In ganz Deutschland wird jedes Jahr traditionell am dritten Freitag im November ein Vorlesetag veranstaltet, bei dem sich auch die Unterstufe des RWG im Rahmen des Leseförderungskonzepts der Schule mit zahlreichen fleißigen Lesern beteiligte.

Im Einsatz waren dabei neben den ‚kleinen‘ (Vor)lesern, Schüler(inne)n der 5. und 6. Klassen, auch etliche Kolleg(inn)en, die es sich als ‚große‘ Vorleser nicht nehmen ließen, kürzere – oder oftmals auch längere! – Passagen aus ihren Lieblingsbüchern oder aber der gemeinsamen Klassenlektüre darzubieten: Dabei konnte es mal kurzweilig und erheiternd, mal tiefsinnig und nachdenklich zugehen, alles war erlaubt, Hauptsache das Medium Buch stand im Vordergrund!

Als Vorleseort fungierte zum einen natürlich unsere Schülerlesebücherei, die als Lesendes Klassenzimmer wie geschaffen dafür war und daher an diesem Tag nach einem ausgeklügelten Plan nahezu rund um die Uhr von Schülergruppen in Beschlag genommen wurde.

Doch auch wer mit seiner Klasse lediglich das Klassenzimmer als Vorleseort gewählt hatte, konnte es sich dort mindestens ebenso gemütlich machen: Die bunten Sitzsäcke als zusätzlich herbeigeschaffte Sitzgelegenheiten waren dabei eine willkommene Gelegenheit, sich bequem zurückzulehnen, einmal die Gedanken schweifen zu lassen, um neugierig und interessiert den Abenteuern und Geschichten in entspannter Atmosphäre lauschen zu können.

Während es in der 5. Klasse wohl eher darum ging, das spannend und kurzweilig dargebotene Handlungsgeschehen der Texte mitzuverfolgen und in die Welt der Romanhelden und Titelfiguren der einzelnen Bücher einzutauchen, hatten die Sechstklässler schon noch einen weiteren Anreiz: Der Vorlesetag wurde hier in einigen Klassen auch dafür genutzt, an der eigenen Vorlesetechnik zu feilen bzw. diese zu perfektionieren – denn ordentliches Vorlesen will durchaus gelernt sein und das Bedarf einer intensiven Übung! Schließlich steht in dieser Jahrgangsstufe bald der Vorlesewettbewerb an, der am RWG traditionell am Nikolaustag stattfindet.

Und auch über die Schulmauern hinweg bis nach Weißenstadt zog die gemeinschaftliche Vorleseaktion ihre Kreise: Da die Klassen 5c und 5d bis zum Freitag noch unterwegs im Schullandheim waren, hatte sich – sehr zur Freude der begleitenden Lehrkräfte – auch hier eine bunte Palette an Büchern ins Reisegepäck unserer Fünftklässler gemischt und wurde zu geeigneter Stunde in den Zimmern und Gemeinschaftsräumen hervorgeholt. Manch einer soll dabei auch nach Zapfenstreich noch kurz unter der Bettdecke die Abenteuer aus ‚Gregs Tagebuch‘, ‚Conny und Co.‘ oder der ‚Welt der magischen Tiere‘ etc. gelesen haben!

Über eines sind sich jedenfalls nicht nur die Deutschlehrer am RWG einig und es kann deshalb nicht oft genug wiederholt werden: (Vor)lesen ist und bleibt nicht nur auf den Deutschunterricht beschränkt! Passende Inhalte und Texte bieten sich überall und ein Publikum, vor dem vorgelesen werden kann, findet sich nahezu jederzeit im Alltag – auch außerhalb der Klassenzimmertüre!

S. Track (für die Fachschaft Deutsch)