Schulleben

Fun beim Run

Die Läufer waren ganz locker drauf.

Die Läufer waren ganz locker drauf.

Auch in diesem Jahr gingen viele sportbegeisterte RWGler an den Start des 14. Maisel’s FunRuns, um beim größten Laufereignis in Bayreuth dabei zu sein.

Die gute Stimmung an der Strecke motivierte zusätzlich und führte die Schüler zu Bestleistungen. So war David Scheidler (9d) im Schülerlauf (2,5 km) allen anderen 115 Startern überlegen und lief bei 09:23 min als Erster durchs Ziel. Mit dieser hervorragenden Leistung verteidigte er gleichzeitig seinen Titel aus dem Vorjahr. Aber auch Samuel Gareis (8c) ergatterte einen Platz auf dem Treppchen und wurde mit einer Zeit von 09:48 min Dritter in der Altersklasse U16. Lars Roepke (7b) konnte sich über einen 6. Platz in derselben Altersklasse freuen und Elvir Basic (6c) über den 9. Platz in der AK U14.

Das RWG ganz oben.

Das RWG ganz oben.

Bei den Mädchen wurde Marie Hoffmann (6a) für ihre Einzelleistung geehrt, da sie in der Altersklasse U14 mit einer sehr guten Zeit von 11:42 min Dritte wurde. Alle Läufer wurden von den Anfeuerungsrufen der Freunde, Familie und Lehrer getragen und gaben ihr Bestes.

Beim Schülerlauf (U14) über 2,5 km bekam jeder Schüler seine Einzelwertung, es konnten aber auch Klassenteams antreten, sofern sich fünf oder mehr Schüler zusammenfanden – die Einzelleistungen der Klassenteams sind der Liste im Anhang zu entnehmen. In diesem Wettbewerb traten von ursprünglich vier Mannschaften des RWGs drei an, da die 7a krankheitsbedingt kein Team stellen konnte und deshalb mit drei Einzelläuferinnen teilnahm: Valentina Köhler (7a) 7. Platz AK U14, Swantje Rüschen (7a) 11. Platz AK U14 und Franziska Sommerer (7a) 26. Platz AK U14.

Am Ende waren alle stolz, es geschafft zu haben.

Am Ende waren alle stolz, es geschafft zu haben.

Als gemischte Klassen gingen die 6a und die 7e ins Rennen, wobei es die 6a aufs Treppchen schaffte und einen sehr guten 3. Platz erlangte. Die 6a war trotz krankheitsbedingten Ausfällen mit zehn Schülern die am stärksten vertretene Klasse und hatte mit ihren selbstbemalten T-Shirts das wohl schönste Klassenoutfit. Jonas Dörfler, Isabella Hillmann, Marie Hoffmann, Carla Kraus, Paula Kraus, Celine Lehnert, Lara Rodler, Philipp Schuster, Ann-Kathrin Teufel, Hanna Weiß durften sich schließlich über den dritten Platz freuen. Die 7e kam, angeführt von ihrem besten Läufer Luca Bocka mit Christian Glenk, Vanessa Erlmann, Fiona Bruns und Amelie Söhnlein auf den 5. Platz.

Aber auch die reinen Mädchenmannschaften wurden für ihren läuferischen Einsatz belohnt und erzielten tolle Mannschaftsleistungen. So brachten die Mädels der 7f den 2. Platz nach Hause, gefolgt von der 6a, für die noch ein 3. Platz heraussprang. Im Team der 7f liefen Katharina Schupfner, Lara Maier, Selina Hesz, Paula Goebel, Franziska Hacke, Jülide Balikci und Johanna Strehlein. Durch eine gelungene Siegerehrung wurden die Leistungen anschließend gebührend gewürdigt.

Die Viertelmarathon-Strecke bestritten für das RWG Christian Merkel sowie drei Läuferinnen der Run-AG. Christian belegte in der Altersklasse U18 den 17. Platz. Eva Kistner wurde von den U16 Läuferinnen 5., Sonja Joschko in der AK U18 9. und Sophie Rosenkranz 10. bei den Läuferinnen unter 20. Außerdem vertrat Herr Lauterbach die Lehrer des RWG beim 10 km Lauf in einer ordentlichen Zeit.

Auf der Halbmarathon-Distanz gingen zwei weitere Lehrer ins Rennen und zeigten, was in ihnen steckt. Herr Lang erzielte einen tollen 12. Platz in seiner Altersklasse und Frau Sendel brillierte bei den Frauen. So kam sie als Vierte von 161 Frauen ins Ziel und wurde sogar überragende Zweite ihrer Altersklasse.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu ihren Leistungen. Ihr tragt dazu bei, dass der Maisel’s FunRun zu so einem großen und auch tollen Ereignis wird. Es freut uns, dass ihr dabei wart. Wir hoffen, dass ihr auch im nächsten Jahr unter dem Motto „Dabeisein ist alles“ wieder an Start geht und zeigt, was alles in euch steckt.

Herzliche Glückwünsche!

Annika Keyser und Kristina Sendel