Schulleben

Comenius-Schule

Das RWG beteiligt sich am multilateralen Austauschprogramm COMENIUS   „Programm für Lebenslanges Lernen“, das von der Europäischen Union gefördert wird.

Unsere Schule ist seit über 15 Jahren im COMENIUS-Projekten aktiv. Ziel dieser Aktion ist es, die Qualität der Schulbildung in Europa zu verbessern, die europäische Dimension in der Schule zu stärken und junge Menschen in Europa einander näher zu bringen. Dabei werden eventuelle Vorurteile gegenüber Fremdem und Neuem abgebaut und die Kommunikation in einer gemeinsamen Sprache (meist Englisch) gefördert. Die Schüler werden fachlich gefordert und müssen sich im Umgang mit anderssprachigen jungen Menschen beweisen.

Derzeit findet an unserer Schule im Rahmen des Projektes „Lebenslanges Lernen“ das Comenius-Projekt: „Konflikte clever lösen“ statt. Beteiligt sind Schülerinnen und Schüler aus Italien, Polen und der Türkei.

Nach einem Besuch der beteiligten europäischen Schulen im Frühjahr 2013 an unserer Schule, fahren wir vom 6.10.- 12.10. 2013 mit 6 Schülern nach Gliwice in Polen und im Dezember 2013 mit 4 Schülern in die Türkei nach Trabzon und Istanbul. Die Abschlussveranstaltung findet im April in La Spezia statt.

Es geht bei unserer Arbeit darum, zwischenmenschliche Beziehungen innerhalb der Schule zu verbessern, Konfliktsituationen rechtzeitig zu erkennen und zu bewältigen. Die europäischen Partner sollen wirksame Strategien zur Verbesserung des Zusammenlebens in den Schulen erarbeiten. Den Schülern soll bei diesem Prozess mehr Eigenverantwortung übertragen werden, damit sie fähig werden, selbstständig Vorbeugungsmaßnahmen zu entwickeln und bei der Gestaltung des gewaltfreien Umgangs in der Schulgemeinschaft mitzuarbeiten. Dazu wurden Umfragen an den Schulen durchgeführt, es wurden Filme zu  Konfliktsituationen von den Schülern gedreht, die Streitschlichter erarbeiteten zusammen mit den Gruppen Strategien zur Konfliktbewältigung und es sollen ein Kalender und Reisetagebücher entstehen.

Wenn Sie auf unseren Blog klicken, erfahren Sie mehr über die Arbeit des  Projektes:

http://rwgcomenius2012.blogspot.de