Schulleben

Auf geht’s zur langen Nacht der Wissenschaften

Ein spannender Abend steht ins Haus, wenn das RWG am Freitag, 6.10., zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ lädt.

Insgesamt gibt es über 20 spannende Mitmach-Aktionen, bei denen man das weite Feld der Naturwissenschaften erkunden kann. Es geht um Spinnenseide, die Vermessung der Welt, Schwarzlich-Zaubereien und Chemieversuche. Man kann 3D-Drucke ausprobieren und Süßes aus der Chemie bewundern. Es gibt Bio-Experimente und Physik zum Mitmachen und Staunen. Roboter können programmiert werden und es sind Gesteinsuntersuchungen mit der Poliermaschine möglich. Die Besucher können studieren, wie Mathematik und Kunst zusammenpassen oder per GPS auf Schatzsuche gehen. Die gesamte Liste der Aktivitäten kann auf der Jubiläumsseite des RWG nachgelesen werden. [mehr…]

Als besonderer Gast konnte Prof. Dr. Harald Lesch gewonnen werden, der durch seine kurzweiligen Fernsehsendungen zu wissenschaftlichen Themen sicherlich bestens bekannt ist. Er erzählt um 19:00 Uhr in der Turnhalle, was los ist, „wenn die Raumzeit wackelt und das Higgs-Feld schwingt.“ Sein Ausflug an den Rand der Wirklichkeit befasst sich mit den kleinsten Teilchen der Materie und was die komplizierten Versuche, die die Forscher sich ausgedacht haben, für unseren Alltag bedeuten.

Die Lange Nacht der Wissenschaft, die im Zusammenhang mit dem 150-jährigen Schuljubiläum steht, beginnt um 17:00 Uhr und geht bis gegen 22:30 Uhr. Die Organisatoren der MINT-Fächer am RWG freuen sich über viele interessierte Gäste.