Schulleben

Gut war nicht genug

"Umbrella" hieß der Song der Mustafa-Schwestern

„Umbrella“ hieß der Song der Mustafa-Schwestern

Schade – aus der Traum: Für die Mustafa-Schwestern hat der Einzug in die nächste Runde von „Voice of Germany“ leider nicht geklappt.

Nachdem sich Mimoza, Shkurte und Vjollca für die zweite Runde der Casting Show „Voice of Germany“ qualifizieren konnten, mussten sie in einem Ausscheidungssingen gegen Flávio Martins antreten: Zusammen performten sie den Song „Umbrella“ von Rihanna, doch nur einer würde in die nächste Runde kommen, so wollen es die Regeln.

Wer insgeheim gehofft hatte, das Mustafa-Trio könnte vielleicht dem Einzelsänger Paroli bieten, sah sich leider enttäuscht: Gegen die stimmliche Präsenz von Flávio halfen auch Charme und Ausstrahlung der drei Mädels, alle Schülerinnen am RWG, nur wenig.

Das war auch aus den Meinungen der Jury herauszuhören, und Yvonne Catterfeld, die Team-Mentorin der Mustafa-Mädels, erklärte ohne viel Zögern, dass sie Flávio, dem Sieger der Runde, im weiteren Wettbewerb bessere Chancen einräume. Trotzdem verließen Mimoza, Shkurte und Vjollca freudestrahlend und mit hoch erhobenen Haupt die Bühne: Für sie war es eine wundervolle Erfahrung, auf einer so großen Bühne stehen zu dürfen und am Wettbewerb teilgenommen zu haben, sagten sie im Interview. Ihre Eltern nahmen sie nach dem Auftritt hinter der Bühne in Empfang, voller Stolz, und stolz dürfen sie auch sein.