Schulleben

Die Schule als frische Quelle

Der Gottesdienst war in der Stadtkirche

Der Gottesdienst war in der Stadtkirche

Die Gelegenheit für einige besinnliche Momente bot der Anfangsgottesdienst in der Stadtkirche.

Wie Frau Kemnitzer erklärte, seien für sie die Ferien schön gewesen, aber sie freue sich auch wieder auf das neue Schuljahr. So mag es vielen ergangen sein, nachdem das Schuljahr jetzt wieder begonnen hat.

In das Zentrum ihrer Predigt stellte sie den Psalm vom guten Hirten: er sucht Trost und Zuflucht am Wasser, auf dass es ihm an nichts mangeln möge. Eine wichtige Quelle für die Schüler sei die erfrischende Gemeinschaft in den Klassen, aber auch der Born des Wissens, der über den Unterricht vermittelt werde. Musikalisch gestalteten den Gottesdienst Florian Mehling an der Orgel und natürlich die 750 Schülerinnen und Schüler des RWG mit ihrem Gesang:

Ins Wasser fällt ein Stein,
ganz heimlich, still und leise;
und ist er noch so klein,
er zieht doch weite Kreise.
Wo Gottes große Liebe
in einen Menschen fällt,
da wirkt sie fort
in Tat und Wort
hinaus in uns’re Welt.