Digitales Lernen

Das digitale Lernen im Distanz- und Wechselunterricht steht am RWG auf stabilen Säulen. Um sowohl den zwischenmenschlichen Kontakt zu den Schüler*innen kontinuierlich zu pflegen, als auch das fachliche Lernen im Alltag der Pandemie zuverlässig zu gewährleisten, basiert unser Modell gerade für den Distanzunterricht auf Videokonferenzen und einer schuleigenen Cloud. Dabei helfen ein langfristig entwickeltes Medienkonzept sowie die Ausstattung der Schule mit Medien.

Videokonferenzen

Regelmäßige, verbindliche Videokonferenzen in allen Fächern sorgen dafür, dass die Schüler*innen gemeinsam mit ihren Lehrkräften in Unterrichtsgesprächen neue Inhalte erarbeiten. Fast wie im Präsenzunterricht teilen sie Präsentationen und äußern ihre Ideen, Überlegungen und Lösungen. Sogar Gruppenarbeiten sind möglich, in denen die Schüler*innen in kleineren Teams ihre Beiträge zusammentragen. Mit der Nutzung von MS-Teams haben wir ein stabiles Tool, das auch größtmögliche Sicherheit vor unerwünschten Zugriffen von außen bietet.

Damit ein rhythmisierter Tagesablauf entsteht, sind die Videokonferenzen und das selbstständige Arbeiten im Stundenplan einer Klasse abwechselnd getaktet. Uns liegt daran, dass die Schüler*innen auch im Distanzunterricht mit unterschiedlichen Methoden und Arbeitsweisen lernen, um langfristig motiviert zu bleiben.

Nicht jeder Haushalt kann genügend Endgeräte für alle Kinder zur Verfügung stellen. Im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen wir mit Leihgeräten aus.

NextCloud

Die NextCloud ist ein intensiv genutztes Tool zum Austausch von Unterrichtsmaterialien, Einreichen von Arbeitsaufträgen, Geben von Feedback und zur Kommunikation. In digitalen Klassenräumen stellen Lehrer*innen Präsentationen, Recherchematerialien und Aufgaben ein, die Schüler*innen können ihre Ergebnisse in eigenen Ordnern sicher abgeben, so dass außer ihnen selbst nur ihre Fachlehrkräfte darauf zugreifen können. Von der NextCloud aus können die Schüler*innen auch gezielt auf bei Mebis eingestellte, geeignete Materialien zugreifen.

Im Distanzunterricht ist die rasche und unkomplizierte Kommunikation zwischen Schüler*innen und Lehrer*innen unerlässlich. Eine besondere Funktion innerhalb der NextCloud ist der eigene Chat, in dem Schüler*innen informell z. B. Fragen stellen oder Termine klären können.

Digitales Lernen

Auch im Prä­senz­unter­richt spielt das ver­ant­wortungs­volle Lernen mit und durch Medien natürlich eine entscheidende Rolle. Zum Beispiel stehen uns mit Panels in den Klassenzimmern hervorragende interaktive Tafeln zur Verfügung. Eine starke Einbindung von Schüler*innen gelingt uns über Medientutoren in allen Klassen und über Medienscouts, die den fairen, selbstbestimmten und verantwortungsvollen Medienumgang bei den Jugendlichen etablieren.