Schulleben

Experimentieren mit LEGO-Steinen

Woraus besteht ein LEGO-Stein?

Woraus besteht ein LEGO-Stein?

Natur und Technik-Unterricht einmal anders: Die Klasse 5a besuchte die Universität Bayreuth, um am Lehrstuhl für Didaktik der Chemie den Legosteinen auf den Grund zu gehen.

In der Technik-Gruppe wurde mit LEGO-Technik-Baukästen gearbeitet, in Zweiergruppen
wurde ein Auto konstruiert, das möglichst weit fährt, eine Transportmaschine mit Motorantrieb zusammengebaut oder nach eigenen Plänen eine Apparatur entworfen, die eine Glocke anschlägt.

Zur Analyse wurden die LEGO-Steine einfach aufgelöst.

Zur Analyse wurden die LEGO-Steine einfach aufgelöst.

Die Analytik-Gruppe untersuchte derweilen die chemischen Eigenschaften von LEGO-Steinen und ihren Bestandteilen, Butadien und Acrylnitril. Mit Hilfe von diversen Geräten und Chemikalien, ausgestattet mit Labormänteln, Schutzbrillen und Gummihandschuhen wurden LEGO-Steine aufgelöst und dann verschiedene Versuche durchgeführt. Nach einer Stunde tauschten die Gruppen. Im Plenum wurden die Ergebnisse präsentiert und diskutiert.

Zum Schluss bekam jeder zur Erinnerung ein Gläschen mit ABS-Kunststoffgranulat, aus dem LEGO-Steine hergestellt werden.

Alle waren sich einig, dass die ein toller Natur- und Technikunterricht gewesen war.