Schulleben

Mathe-Kängurus und Science-Olympioniken

Die Sieger wurden von Schulleiterin Ursula  Graf (4. von links) geehrt.

Die Sieger wurden von Schulleiterin Ursula Graf
(4. von links) geehrt.

Wie jedes Jahr haben einige unserer Schüler beim Känguru der Mathematik sehr gut abgeschnitten. Der Wettbewerb richtet sich in erster Linie an Schüler, die Spaß am Knobeln haben. Insgesamt gab es 24 Aufgaben im Multiple-Choice-Verfahren zu beantworten.

Einen ersten Preis und ein T-Shirt für den weitesten Kängurusprung (meisten richtigen Antworten in Folge) bekam Lea Pürckhauer (6f). Vanessa Erlmann (6d), David Roschlau (6d) und Lisa Schulz (6f) erzielten jeweils einen dritten Preis.

Wer sich einmal versuchen möchte: Hier ist eine Wettbewerbsaufgabe für dieTeilnehmer am Känguru-Wettbewerb:

Wer es einmal versuchen möchte - hier ist eine Wettbewerbsaufgabe.



Internationale JuniorScienceOlympiade

Die Internationale JuniorScienceOlympiade (IJSO) ist ein Wettbewerb in Biologie, Chemie und Physik für Schüler in der Sekundarstufe I, die unter 16 Jahren alt sind. Im Gegensatz zu den meisten anderen internationalen Wissenschaftswettbewerben wendet sich die IJSO an Allrounder, die sich fächerübergreifend für Biologie, Chemie und Physik interessieren.

Der Wettbewerb läuft über ein mehrstufiges Auswahlverfahren. Die ersten Runde ist eine Hausaufgabenrunde. Abhängig von der erreichten Punktzahl kommen die 500 Besten in die Klausurenrunde. Über weitere Auswahlverfahren kommt man schließlich in das Olympiateam. Der diesjährige Wettbewerb beschäftigte sich mit dem Thema Licht. Über den physikalischen Aspekt des Spektrometers, das selbst aus einem Schuhkarton und einer DVD gebaut werden musste, ging es zu Knicklichtern und ihre Leuchtkraft in Abhängigkeit von der Temperatur. Und zum Schluss sollte der Einfluss des Sonnenlichts auf das Wachstumsverhalten der Pflanzen untersucht werden.

In diesem Jahr haben Franziska Hacke, Felizitas Kunst und Amélie Schmidt (alle 6f) gut abgeschnitten und waren in ihrer Altersklasse unter den 200 Besten, bei insgesamt weit über 4000 Teilnehmern.