Jugend forscht

Das RWG erhielt 2015 einen Schulpreis bei "Jugend forscht".

Das RWG erhielt 2015 einen Schulpreis
bei „Jugend forscht“.

Seit Jahren engagieren sich Schülerinnen und Schüler des RWG sehr erfolgreich bei dem großen naturwissenschaftlichen Wettbewerb Jugend forscht. Erstellt und betreut werden die Forschungsarbeiten vorwiegend in dem Kurs der regionalen Begabtenförderung „Chemieexperten“ und dem Wahlkurs „Chemkids“.

Zu einer Forscherfrage aus den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Physik, Mathematik oder Technik entwickeln die Teilnehmer ein eigenes Versuchsdesign, überprüfen ihre Vermutungen und formulieren und diskutieren Ergebnisse, bis sie die Arbeit zu einem festgelegten Zeitpunkt auf das Jugend forscht Portal hochladen. Am Wettbewerbstag selbst müssen die Jungforscher ihre Forschungsarbeit präsentieren und sich Fragen der Fachjury stellen.

Wettbewerb „Schüler experimentieren“:

Lena Neuner (8b), Emily Greiner (8c):
Abwehrstrategie der Hydra – Wunderwaffe im Kampf gegen multiresistenter Keime [mehr zum Versuch…]

Luca Ossendorf (7b) Clara Weidekamm (7b):
Lärmort Schule?! Bestandsaufnahme am RWG [mehr zum Versuch…]

Chris Pöhlmann (7b) Lisa Bockmeier (7b):
Paprikapulver – mehr als nur Rot [mehr zum Versuch…]

Theresa Griese (7b), Celine Hasenpflug (7b), Antonia Schwenk (7b):
Das Geheimnis weißer Zähne [mehr zum Versuch…]

Johannes Leutzsch (7c), Julian Scherl (7d):
Der Kartoffelindikator [mehr zum Versuch…]

Julia von Ramin (5c), Luca Derennek (5c):
Oxireiniger im Test [mehr zum Versuch…]

Fabian Pomper (8 – MGF Kulmbach):
Bärtierchen an extremen Standorten [mehr zum Versuch…]

Wettbewerb „Jugend forscht“

Rebekka Schmitzer (10a), Katharina Kneissel (10a), Anna Kraus (10a):
Untersuchungen zu Terra Preta [mehr zum Versuch…]