Schmuckdesign

Eine Gestaltungsidee beginnt im Kopf. Ihre Umsetzung auf dem Papier hilft oft, sie zu konkretisieren. Formen, Farben und Proportionen lassen sich so festlegen. Deshalb waren zu den Designideen Entwurfszeichnungen zu fertigen, die in ein dreidimensionales Objekt umzusetzen waren, bei dem sich schließlich auch die Frage nach dem Material stellt, das geformt werden muss. Wo die Profis Gold und Silber einsetzen, behalfen sich unsere Schüler mit Fimo-Knete, die den großen Vorteil hat, dass sie sich leicht formen lässt. Sie kann mit anderen Materialien verbunden werden und lässt sich durch ein simples Erhitzen im Backofen in einen dauerhaften Endzustand versetzen. Das so entstandene Schmuckstück lässt sich glasieren, bemalen oder sonst wie weiterverarbeiten. Auf diese Weise entstanden sehenswerte Schmuckobjekte, von denen man sich wünschen würde, dass man sie bei einem Juwelier auch kaufen könnte

Ein anderes Thema galt dem Schuhdesign [mehr…]