Schulleben

Vorlesetag

Es sich einfach mal gemütlich machen und vorgelesen bekommen. Sicherlich erinnert sich jeder gerne zurück an die Zeit, als die Eltern uns mit einer liebevoll vorgetragenen Gutenachtgeschichte am Bett das Einschlafen versüßt haben. Wundervolle Erlebnisse der Gemeinsamkeit, die von keinem digitalen Gerät der Welt ersetzt werden können. Bücher ermöglichen es uns, zur Ruhe zu kommen, ganz bei uns zu sein und gleichzeitig unendlich weit zur reisen.

Etwas weniger kuschelig – aber deshalb nicht weniger gemütlich – ging es am Freitag, den 18. November, im Richard-Wagner-Gymnasium zu. Unter dem Motto „gemeinsam einzigartig“ stand der diesjährige Bundesweite Vorlesetag, an dem sich die Unterstufenklassen eifrig beteiligten. In nahezu allen Klassen wurde diesem besonderen Tag mindestens eine Unterrichtsstunde gewidmet, in der vorgelesen, gebannt gelauscht, aber auch gelacht, diskutiert und gebastelt wurde. Besonders gut entspannen ließ es sich im Lesenden Klassenzimmer, dessen neue Ausstattung mit Wolkentischen, Kipphockern und Sitzsäcken von den Schülerinnen und Schülern gerne ausprobiert wurde.

Die Mädchen und Jungen hatten dabei die Gelegenheit, ihrer Klasse die eigene Lieblingslektüre vorzustellen und sie mit einer interessant vorgetragenen Textstelle dafür zu begeistern. So konnte sicherlich auch die ein oder andere Idee für den Weihnachtswunschzettel mit nach Hause genommen werden.
Zu hören gab es Lustiges, Spannendes, Gefühlvolles, Fantastisches, Märchenhaftes und Gruseliges. Einige besonders mutige Schülerinnen und Schüler wagten sich sogar an fremdsprachige Texte.

Viele einzigartige Geschichten, vorgetragen von einzigartigen jungen Persönlichkeiten, machten den Tag zu einem Höhepunkt im Schuljahr, der nicht nur das Vorlesen feierte, sondern uns mit seinem Motto „gemeinsam einzigartig“ auch bewusst gemacht hat, wie wichtig der Beitrag jedes Einzelnen für eine bunte und starke Gemeinschaft ist.

C. Heberle