Schulleben

Mountainbike Fun-Nachmittag der 6. Klassen

Trotz der verschärften COVID-19 Maßnahmen konnte der Mountainbike Fun-Nachmittag bei bestem Wetter stattfinden. Ganz unter dem Motto „Frischluft! Freiheit! Fahrrad!“ und natürlich mit 1,5 Meter Abstand zum Nebenmann schnappten wir uns am 21.10.2020 unsere Mountainbikes und radelten los.

Vorrausetzungen für diesen Nachmittag waren weder Erfahrung im Mountainbiken noch eine eigene Moun­tain­bike­ausrüstung, da sich die Teilnehmer aus unserem schuleigenen Bikepool passende Fahrräder und Helme ausleihen konnten. Direkt nach Unterrichtsende trafen wir uns mit den Teilnehmern auf dem Pausenhof und besprachen grundsätzliche Verkehrs- und Verhaltensregeln für unsere Tour. Anschließend konnten die hochmotivierten 6.Klässer die Schulbikes testen und sich auf dem Schulgelände mit der Funktionsweise der Mountainbikes vertraut machen. Nachdem alle Voraussetzungen für eine sichere und unfallfreie Tour geschaffen waren, ging es voller Vorfreude los.

Kaum raus aus der Stadt ging es direkt auf die anspruchsvollen Trails des Studentenwaldes, dann weiter im Gelände nach Destuben und über den Saaser Berg immer Richtung Buchstein. Kein Anstieg war zu steil und auch kein Hindernis zu groß, da wir für unsere Teilnehmer isotonische Getränke und Energieriegel im Rucksack hatten. Am Buchstein angekommen, trainierten die Schüler ihre Fahrtechnik in dem anspruchsvollen, aber wunderschönen Gelände, indem sie in kleinen Gruppen mit ihren Guides aus dem P-Seminar unterschiedliche Trails abfuhren. Dies war sicherlich das Highlight der Tour, bevor es dann auf einfacheren Wegen zurück in die Stadt ging.

Als wir nach circa zweieinhalb Stunden und 17 gefahrenen Kilometern wieder an unserer Schule angekommen waren, hatten die Teilnehmer noch die Möglichkeit, unseren aufgebauten Fahrtechnikparcours auf dem Pausenhof zu bewältigen. Hierbei ging es durch einen engen Slalom und anschließend über eine kleine Rampe, bei der man mit genügend Geschwindigkeit durchaus ein wenig „Airtime“ erleben konnte. Zudem gab es für die tapferen Mitstreiter auch noch Müsliriegel und isotonische Sportgetränke, um die Kräfte wieder zu stärken.

Mit einer Urkunde im Gepäck und einem breiten Grinsen im Gesicht wurden die 6.Klässer dann von ihren Eltern abgeholt und hatten sicherlich Einiges zu erzählen.

Abschließend möchten wir uns noch einmal bei allen Teilnehmern für die tolle Tour bedanken und auch bei Herrn Bauer, der unser P-Seminar während der Tour begleitete und uns bei der Vorbereitung unterstützte.

Fiona Pondor Q12 und das gesamte P-Seminar Sport