Schulleben

Europa macht Schule am RWG

Das Projekt Europa macht Schule, das vom gleichnamigen Verein und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst getragen wird und unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier steht, bringt junge Gaststudenten aus ganz Europa in Kontakt mit Schülerinnen und Schülern an deutschen Schulen. Hierbei haben beide Seiten die Möglichkeit, Einblicke in die Kultur des jeweils anderen Landes zu bekommen bzw. zu vertiefen.

Im Rahmen dieses Projektes, das an Bayreuther Schulen in Kooperation mit dem Standort-Team von Europa macht Schule an der Universität Bayreuth stattfindet, besuchte Herr Selman Şeref zweimal das Richard-Wagner-Gymnasium im Januar dieses Jahres, um den Schülerinnen und Schülern der Klasse 10bc im sozialwissenschaftlichen Zweig Einblicke in sein Heimatland, die Türkei, zu ermöglichen. Herr Şeref studiert eigentlich an der Deutsch-Türkischen Universität in Istanbul, ist aber seit September 2019 für ein Jahr nun Student an der Universität Bayreuth.

Schwerpunkte des Vortrags waren ein Überblick über die neuere Geschichte der Türkei und die Beleuchtung verschiedener Aspekt der türkischen Gesellschaft. Aber auch in das türkische Bildungssystem ermöglichte er der Klasse Einblicke. Zudem verschaffte er den Schülerinnen und Schülern einen vergleichenden Überblick über Unterschiede und Gemeinsamkeiten der deutschen und türkischen Gesellschaft.

Bei seinem zweiten Besuch konnte die Klasse Herrn Şeref dann Fragen sowohl zu seiner Person als auch allgemein zur Türkei stellen. Besonders von Interesse waren für die Schülerinnen und Schüler seine bisherigen Eindrücke von Deutschland im Allgemeinen und Bayreuth im Speziellen. Aber auch an seiner Einschätzung der aktuellen politischen Lage in der Türkei und seine persönliche Sicht auf das deutsch-türkische Verhältnisses zeigten sich die Schülerinnen und Schüler interessiert.

Ralf Knappe