Schulleben

Käsespätzle, Busse und volle Mägen – Ein Abend im Kochstudio der VHS

Unter dem Motto „Koch den Poli­tiker“ lud der Stadt­jugend­ring Bay­reuth den Sozial­kunde­kurs der Q11 von Herrn Koch am Abend des 17.12.2019 in das Koch­studio der Volks­hoch­schule Bayreuth ein. Nach einem inten­siven Schultag samt W-Seminaren am Nach­mittag brummte der Magen der Schüler*innen, sodass die Freude auf die bevor­stehende Mahl­zeit groß war. Doch noch mussten sich die hungrigen Jugendlichen ein wenig gedulden. Im Zuge der anstehenden Kommunal­wahl Bayreuths veran­staltete der Stadt­jugen­dring das Projekt, das dem Slogan „Heute kochen – morgen wählen“ folgte. Einge­laden waren sechs Politiker der einzelnen Stadt­rats­fraktionen sowie sechs Klassen aus verschie­denen Bayreuther Schulen und Organi­sationen. Der Kurs traf dabei auf Stefan Schlags, im Stadtrat für die Fraktion Bündnis90/Die Grünen, der sich mit Hilfe der Mitarbeiter*innen des Stadtjugendrings sowie den Schüler*innen des RWG ans Zaubern des gemeinsamen Abendessens machte. Während des Kochens gab der Politiker Auskunft über wichtige Themen der anstehenden Kommunalwahl sowie interessante Einblicke in die Tätigkeit eines Stadtrats. Die Schüler*innen nutzten die Chance, um dabei auch für sie wichtige Fragen für die anstehende Wahl zu stellen. Ganz im Sinne des Parteiprogramms der Grünen ging es dabei vor allem um die Chancen des Klimaschutzes innerhalb der Stadt Bayreuth. Die großen Aufgaben der Verkehrswende, die beispielsweise in der Umstrukturierung des öffentlichen Nahverkehrs anstehen, boten dabei eine heiße Diskussionsgrundlage. Das Problem überfüllter Städte samt Parkflächen oder die Bepreisung der Busse, die die Jugendlichen jeden Tag an den Wittelsbacherring bringen, konnten im Verlauf des Gesprächs intensiv diskutiert werden. Nach dem geglückten zweiten Zubereitungsversuch der Käsespätzle konnte die Gruppe das Gespräch beim gemeinsamen Abendessen mit großen Portionen samt Salat und indischem Curry sowie Schokopudding als Nachspeise vertiefen. Mit vollem Magen und Köpfen sowie müden Körpern ließ sich die Gruppe nach diesem politisch-kulinarischen Erlebnis vom Aufzug der VHS in den späten Abend tragen.