Schulleben

Sommerkonzert in der Stadthalle

Das Konzert in der Stadthalle beeindruckte durch seine Vielfalt und Qualität.

Das Konzert in der Stadthalle beeindruckte durch seine Vielfalt und Qualität.


Mit einer ungewöhnlichen musikalischen Vielfalt erfreuten die Musiker beim diesjährigen Sommerkonzert unserer Schule in der Stadthalle.

Was gab es nicht alles zu hören: Blues, Telemann und Mozart, Blockflöten und Streicher, Hard Rock und zarte Walzer, Bluegrass Music aus Amerika, Beethoven und Green Day, russische Weisen aus der Taiga und Blechbläser, Bigband-Musik und Beatles, und immer wieder Chorgesang vom Allerfeinsten. Abwechslungsreicher geht es wohl kaum. Ach ja, auch Wagner, der Namenspatron unserer Schule und heuer Geburtstagskind, durfte nicht fehlen: Die Matrosen aus dem „Holländer“, einmal von Mädchen gesungen, und der Chor der Spinnerinnen aus der gleichen Oper bildeten eine würdige Referenz an den großen Meister.

Wie es sich gehört, war die Stadthalle bis auf den letzten Platz gefüllt, und dank des geschickt und abwechslungsreich arrangierten Programms und der gekonnten Auftritte wurde es sicherlich niemandem langweilig, auch wenn das Konzert rekordverdächtige Ausmaße hatte. Dass sich trotzdem nichts wiederholte, ist ein Beleg, wie reichhaltig das Musikleben an unserer Schule ist: Ob klassisch oder modern, ob vokal oder instrumental, ob in kleinen Spielgruppen oder in großen Ensembles, ob Anfänger oder Könner – das RWG bietet für die unterschiedlichsten Talente die Möglichkeit, sich musikalisch zu entwickeln. Wichtig ist es den Musiklehrern unserer Schule, die Freude am Musizieren zu wecken. Deshalb durften auch alle Fünftklässler zum gemeinsamen Gesang auf die Bühne. Dass die Auftritte allen Freude machte, war auf den Gesichtern der Teilnehmer mehr als deutlich abzulesen.

Ein Dank deshalb an alle Verantwortlichen, allen voran Florian und Helmut Mehling, aber auch Tatjana Hubert (Cello), Anita Jehnes (Querflöte), Albert Hubert (Orchester), Elisabeth und Ulrike Mehling (Stimmbildung, Blockflöten), Herbert Forster (Gitarre), Franz Szabo (Kontrabass), Jürgen Handschuh (Schulband), Wolfgang Mehl und Werner Meßner (Blechbläserensemble) und Christinae Weiß, die ihre Zirkusartisten auftreten ließ. [mehr zum Musikleben am RWG…]