Schulleben

Beim Verlag hinter die Kulissen geschaut…

Beim Tag der offenen Tür beim Loewe-Verlag am 09. Mai nutzte auch die Klasse 5c im Rahmen des Literaturunterrichts die exklusive Gelegenheit, mehr über die Entstehung eines Buches zu erfahren: Da sich das Verlagshaus des bekannten Kinder- und Jugendbuchverlags lediglich ein paar Kilometer von der Schule entfernt in Bindlach befindet, machte sich die Klasse zusammen mit Frau Track und Herrn Mehl bequem mit dem Stadtbus zu einer kurzweiligen Exkursion auf.

In freudiger Erwartung auf das, was wohl geboten sein würde, stellten sich die Schüler auf den Vormittag ein: Bereits im Bus konnte man erahnen, wer dort als Klasse unterwegs war, denn die Schüler/innen stimmten eigenmächtig und sehr textsicher die Schulhymne an: ‚Wir sind das RWG…!‘
Angekommen in Bindlach wurden wir von Herrn Nüse-Lorenz in Empfang genommen, der die Gruppe in einem der Konferenzräume des Verlagshauses zusammen mit noch einer weiteren Schülergruppe willkommen hieß. Auch für eine kleine Stärkung sowie ein kleines Präsent zum Mitnehmen war bestens gesorgt.
Die Veranstaltung eröffnete offiziell der Verlagsinhaber des Familienunternehmens, Herr Christoph Gondrom; er erläuterte einige Fakten zur Geschichte des Verlags sowie zur didaktisch-pädagogischen Positionierung der Kinder- und Jungendbücher des Loewe-Verlags.
Insbesondere standen jedoch auch folgende Fragen im Mittelpunkt der Veranstaltung: Wie entsteht eigentlich ein Buch? Wie ist der Buchmarkt aufgebaut? Und wie sieht der Alltag in einem Kinder- und Jugendbuchverlag aus?

Hierzu waren einige Mitarbei­terinnen und Mitarbeiter aus dem Loewe-Verlags anwesend, die reihum die Arbeit in den Abteilungen, für die sie jeweils zuständig sind, aufzeigten und den Schülern geduldig Rede und Antwort standen auf ihre zahlreichen Fragen:
Es ging dabei mit den Bereichen der Redaktion und Herstellung einerseits um Aufgabenfelder, die vor dem Erscheinen eines gedruckten Buches eine Rolle spielen; andererseits wurden mit den Sparten des Vertriebs sowie der PR- und Lizenzabteilung Bereiche und Arbeitsfelder thematisiert, die auf den Absatzmarkt der Bücher zielen. Auch der Beruf des Lektors, der die Bücher mehrfach Korrektur liest, oder aber des Illustrators– des künstlerischen Gestalters – konnte den Kindern anschaulich erklärt werden.

Sichtlich Eindruck bei den Fünft­klässlern machte v.a. auch der aufwändige Her­stellungs­prozess, bei dem zunächst eine übergroße, noch nicht gefaltete Buchfahne entsteht – ein langer Weg also, bis wir das gedruckte Buch im uns vertrauten Format in den Händen halten können!
Hoch motiviert und konzentriert bei der Sache waren die Schüler/innen zudem bei der Präsentation der Marketing-Abteilung: Standesgemäß wurden hier nämlich Preise für die passenden Antworten vergeben, die durch geschicktes Kombinieren und Nachdenken ausnahmslos unsere RWG-Schüler/innen mit nach Hause nehmen konnten!

Und noch eine weitere Überraschung für die Kinder hatte sich der Verlag ausgedacht: Am Ende der Veranstaltung wurden wir in eine Lagerhalle geführt, die bis unter die Decke mit Büchern auf unzähligen Palettenplätzen gefüllt war – alleine das war schon beeindruckend genug: „So viele Bücher…überall…Wahnsinn!“, staunte dabei eine Schülerin nicht schlecht, „wenn man die alle lesen könnte, da wüsste ich gar nicht, wo ich anfangen soll…!“
Eine Entscheidung musste am Ende aber dann doch noch getroffen werden: In einer riesigen Kiste waren unzählige Ausschuss-Bücher, sog. Remittenden, gesammelt, von denen sich jede/r Schüler/in eines aussuchen durfte – ein tolles Highlight zum Schluss, das von den Kindern mit Begeisterung angenommen wurde!

Der tolle Erfolg der Veranstaltung zeigte sich auf der Rückfahrt: Ein Großteil der Klasse saß versunken im Sitz des Busses – den Blick und die Gedanken gerichtet auf den neuen Lesestoff!

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an alle Mitarbeiter des Loewe-Verlags, die dieses schöne Erlebnis möglich gemacht haben! Wir kommen gerne wieder!

S. Track