Schulleben

Adam-Ries-Vierländer-Wettbewerb mit Mathe-Camp

Im April qualifizierte sich Noah Bergmann aus der Klasse 5e für die dritte und damit länderübergreifende Runde beim Adam-Ries-Wettbewerb. Damit wurde er zum Trainingscamp nach Hof und zum Wettkampf nach Annaberg-Buchholz eingeladen.

In Hof trafen sich alle zehn oberfränkischen Teilnehmer zur Wettkampf-Vorbereitung: Es wurde viel geübt und gespielt und nach zwei Tagen fühlten sich alle stark genug, um gegen ihre Konkurrenten aus Sachsen, Thüringen und Tschechien anzutreten.

Ein Wochenende später war es dann soweit:
Alle oberfränkischen Teilnehmer reisten nach Annaberg-Buchholz, dem Sterbeort von Adam Ries, und trafen dort auf ihre Kontrahenten aus den anderen Bundesländern. Insgesamt 39 Kinder trafen sich in Dörfel in Sachsen in einem Naturschutzzentrum. Die acht oberfränkischen Jungen, durften gemeinsam einen Bungalow beziehen und lernten sich bei Spielen und Lagerfeuer besser kennen. Am Samstag wurde es dann ernst. In zwei mathematische Wettbewerbsrunden mussten sie ihr Können unter Beweis stellen. Zum Glück gab es dazwischen ein leckeres Frühstücksbuffet. Abgerundet wurde das Wochenende durch einen Besuch im Adam Ries Museum und die Erkundung eines Silberstollens.
Bei der langersehnten Siegerehrung ging leider kein Preis nach Bayreuth. Einen Gewinn gab es trotzdem: Etliche schöne Erlebnisse, ein paar neue Rechentricks und viel Freude an der Mathematik.

Christiane Weiß