Schulleben

DEMOKRATIE AM RWG – EU-Juniorwahlen 2019

Rückblick: Juniorwahl, Herbst 2018 – ein großer Erfolg, vor allem für die Schülerinnen und Schüler der 8. bis 12. Jahrgangsstufe, die sich freuten, schon vor der offiziellen Wahlberechtigung im Rahmen der Juniorwahl ihre Meinung zu vertreten. Die Rückmeldungen waren dementsprechend sehr positiv, was die engagierte Lehrerin Frau Herrmann-Maier dazu veranlasste, unsere Schule am Anfang dieses Jahres direkt für die bevorstehende EU-Juniorwahl anzumelden.

Die Sozialkundelehrer machten es sich zur Aufgabe, sich mit ihren Schülern intensiv über das Thema EU zu informieren. Dazu wurden viele Plakate zu den einzelnen Parteien gestaltet und anschließend in der oberen Pausenhalle aufgehängt – an dem Ort, der am Tag der Wahl das Wahllokal ist.

Während sich die Schüler des RWGs in ihrer Freizeit über das Internet, in der Zeitung, bei politischen Debatten in der Universität oder bei Infoständen der einzelnen Parteien über das Wahlkampfgeschehen informierten, konzentrierten sich die Schülerinnen der Sozialkundeklasse 10ae und ihre Lehrerin zusätzlich auf die Organisation der Juniorwahl.

Am Tag der Wahl – 7:45 Uhr – ist daher alles ist vorbereitet, überall im Schulhaus hängen EU- Flaggen, Sticker oder Plakate, die über die Juniorwahl informieren. Das Wahllokal samt Wahlkabinen und der Wahlurne ist in der Pausenhalle aufgebaut und auch die Wählerverzeichnisse liegen schon bereit zum Abhaken. Fast schon feierlich lässt Frau Herrmann-Maier die fünf Mitglieder des Wahlvorstands in die Wahlurne blicken, um sicher zu gehen, dass diese leer ist. Die Wahlurne wird nun versiegelt und die Wahl kann beginnen.

Die ersten Schüler drängen sich in das „Wahllokal“, wo sie ihre Wahlbenachrichtigung abgeben und ihr Ausweis kontrolliert wird. Kurz darauf gehen sie mit einem Stimmzettel in eine der Wahlkabinen, um dort geheim eine der 41 Parteien zu wählen. Dann wird der Stimmzettel zweimal gefaltet und ist auch schon in der Wahlurne verschwunden. So bekommt auch jeder Wähler die Chance, an dem EU-Quiz der Klasse 10e teilzunehmen. Gewinner wird einer derjenigen, der die Fragen richtig beantwortet hat. Dieser darf sich über einen Kinogutschein freuen.

Alle sind gut beschäftigt, Frau Herrmann-Maier unterhält sich mit jedem, die Schüler suchen gemeinsam Lösungen für das EU-Quiz und vorbeigehende Lehrer bleiben interessiert stehen und fragen, wie es läuft. Die Wahl läuft reibungslos ab und alle Beteiligten sind sich einig, dass sich die Mühe gelohnt hat und sie sich schon auf die nächste Juniorwahl und vor allem auf ihre erste richtige Wahl freuen.
Punkt 14.00 Uhr wird dann die versiegelte Wahlurne geöffnet und die Stimmzettel werden ausgewertet.

Swantje Rüschen