Schulleben

Hochschulinformationstag an der Universität Bayreuth

„Erst mal mach‘ ich mein Abitur und dann seh‘ ich weiter… ist ja noch genügend Zeit!“. Ein Satz, den man häufig von vielen Schülern hört, die ihrem Schulabschluss mit jedem Schuljahr einen Schritt näher kommen. Doch damit keine Ratlosigkeit in Sachen Studien- oder Berufswahl aufkommt, sobald die Abiturzeugnisse in den Händen gehalten werden, gibt es für die elften Klassen des RWG die sogenannte „Berufs- und Studienorientierungsphase“.

Hinsichtlich des BuS-Programms besuchte also die Q11 am 21.02.2019 den Hochschulinformationstag an der Uni Bayreuth. Die Schüler hatten an diesem Tag die Chance sich Probevorlesungen anzuhören, Einblicke in Inhalte einzelner Studiengänge zu erhalten und die Atmosphäre auf dem Campus der Universität kennenzulernen. Ich persönlich war zuerst beim Vortrag „Ethnologie und Religionswissenschaft“, vorgestellt von Dr. Barbara Polak, wo wir Einblicke in die Tiefen der Ethnologie erhielten, was leichter als ich dachte zu verstehen war. Danach stand für mich und weitere Mitschüler die Vorlesung bei Prof. Dr. Jeanne Cortiel „Anglistik und Amerikanistik“ an, wo uns die Literaturen und Kulturen der englischsprachigen Welt seit dem 16. Jahrhundert bis hinein in die globalisierte Welt des 21. Jahrhunderts und die verschiedenen Kernbereiche näher gebracht wurden. Nach der Mittagspause sah ich mir die Vorstellung von Prof. Dr. Wolfgang Buskies über „Sportökonomie“ im Audimax an. Hier erhielten wir allgemeine Informationen über die Sportökonomie. Eine vielseitige sportpraktische Ausbildung rundet das betont fächerübergreifende Studienprofil ab, wozu vor allem wir als Besucher sehr viele Fragen stellen durften.

Insgesamt war der Tag äußerst informativ und aufschlussreich und hat es einigen Schülern tatsächlich leichter gemacht sich für bestimmte Fachrichtungen und Studiengänge zu entscheiden. Eventuell waren ja ein paar Studiengänge für den einen oder anderen dabei, bei denen sie gar nicht dachten, dass sie sich doch sehr dafür interessieren.

Madeleine Sonntag, Q11