Schulleben

Botschafterin für die richtigen Werte

Ministerialrätin Birgit Kleinhappl überreichte die Urkunde.

Luna Schmidt aus der Klasse 9a ist Wertebotschafterin unserer Schule. Dafür nahm sie offiziell die Bestallungsurkunde aus Händen von Ministerialrätin Birgit Kleinhappl entgegen.

Die Idee, an einer Schule eine Wertebotschafterin zu ernennen, ist Teil der der Initiative „Werte machen Schule“ des Bayerischen Kultusministeriums. Bei dem Projekt geht es darum, dass die Werbebotschafter an ihren Schulen ihren Mitschülerinnen und Mitschülern Tipps und Anregungen zur Wertebildung an die Hand können, zum Beispiel für werteorientierte Projekttage oder Schulfeste. Sie helfen mit, ein gewinnbringendes und gutes Mit- und Füreinander an den Schulen vor Ort zu gestalten.

Dafür erhielten die Wertebotschafter, von denen es 24 an verschiedenen Schulen in Oberfranken gibt, eine Ausbildung für Basiskompetenzen zum Thema Wertebildung, zur Kommunikationsfähigkeit und zur Teamführung. Sie gestalteten miteinander Module zur Wertebildung, die sie bei der Abschlusspräsentation am Ende der Ausbildungswoche vorstellten.

Kultusstaatssekretärin Anna Stolz betonte aus diesem Anlass: „Die Wertebildung der jungen Menschen im Freistaat ist mir ein Herzensanliegen. Gemeinsam müssen wir uns für Werte stark machen, sie leben und vorleben. Die jugendlichen Wertebotschafterinnen und Wertebotschafter bringen sich aktiv bei der Wertebildung an unseren Schulen ein. Ich danke ihnen von Herzen dafür, dass sie diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen!“ Die Staatssekretärin sprach darüber hinaus auch allen weiteren Akteuren ihren Dank aus, die sich im Rahmen der Initiative „Werte machen Schule“ mit viel Engagement für die Wertebildung der jungen Menschen in Bayern einsetzen.

Staatssekretärin Anna Stolz hatte bereits im Vorfeld der Veranstaltung erklärt: „Wir stärken mit der Initiative ‚Werte machen Schule‘ die Werteerziehung an unseren Schulen in Bayern. Mit einer Wertebildung von Schülern für Schüler setzen wir neue Impulse.“ Das Ziel sei es, dass sich junge Menschen aktiv für ein respektvolles und verantwortungsvolles Miteinander in unserer Gesellschaft engagieren. Dabei leisten die jugendlichen Wertebotschafterinnen und -botschafter einen wichtigen Beitrag.“