Schulleben

Forschen lohnt sich

Die Präsentation der Forschungsergebnisse erfolgte auf Englisch.

Den Zusammenhang von Tonfrequenzen und Wasserflaschen erforscht Andrey Kharlamov. Beim GYPT-Regionalwettbewerb an der Uni Bayreuth gelang ihm ein schöner Erfolg.

„Filling Up a Bottle – When a vertical water jet enters a bottle, sound may be produced, and, as the bottle is filled up, the properties oft the sound may change.“ So beginnt das Physik-Rätsel, dem sich Andrey Kharlamov im Rahmen des GYPT stellt. GYPT steht für German Young Physicist’sTournament und ist ein Wettbewerb für physikbegeisterte Schüler.

Seit Oktober erforscht Andrey in seiner Freizeit nun Tonfrequenzen beim Befüllen einer Flasche mit Wasser. Fachlichen Rat und technische Unterstützung konnte er sich immer an der Uni Bayreuth holen.

Am 19.01. präsentierte er seine Forschungsergebnisse bei Regionalwettbewerb einer Jury- selbstverständlich in Englisch – mit herausragendem Erfolg. Andrey hat sich mit fünf weiteren Schülern für den Bundeswettbewerb qualifiziert, der vom 08. – 10. März im Physikzentrum in Bad Honnef stattfindet.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Erfolg!