Schulleben

Richtig präsentieren – gewusst wie

Mit einer Präsentationssoftware zu arbeiten ist nicht schwer.

Während die Klassen 5 bis 10 wandern waren, hatte die Q11 die Möglichkeit, im Rahmen der BuS-Phase an drei Workshops zum Thema „Präsentieren“ teilzunehmen.

Sinn dieser Veranstaltung war es, den Schülern den Schritt in die Oberstufe zu erleichtern und ihnen wichtige Kompetenzen, die ein Oberstufenschüler braucht, mitzugeben.

In den angebotenen Workshops ging es um „Zeitmanagement in der Oberstufe“, „Wie halte ich den perfekten Vortrag?“ und „Der richtige Umgang mit PowerPoint“. Die gesamte Jahrgangsstufe besuchte, über den Vormittag verteilt, jeden der drei Workshops. Für diese waren drei sehr gute Referenten an die Schule gekommen, die mit den Schülern intensiv arbeiteten und ihnen ihr Fachwissen zum jeweiligen Thema näherbrachten.

Dr. Thomas Schmutzler

Der erste Referent war Herr Dr. Thomas Schmutzler, Beratungslehrer am Meranier-Gymnasium in Lichtenfels und Kommunikationscoach. Er brachte den Schülern ein paar wichtige Grundsätze zum Thema Zeitmanagement bei, zeigte verschiedene Möglichkeiten auf, wie man seine Termine organisiert und erklärte zum Thema passende Prinzipien wie das Pareto- und das Eisenhower-Prinzip.

Julia Kamleiter

Wie man den perfekten Vortrag hält, wurde von der Kommunikationsberaterin, Managementcoach und systemischen Therapeutin Frau Julia Kamleiter präsentiert. Sie erklärte, dass es bei einem perfekten Vortrag neben dem Inhalt auch zu großem Teil auf die Körpersprache und Sprache des Redners ankommt. Es wurden wichtige Tipps zum Thema Körperhaltung, Mimik, Blickkontakt und Stimme weitergegeben und drei verschiedene Übungen gezeigt, die helfen das Gesicht zu entspannen und deutlicher und lauter zu reden.

Dr. Manuel Friedrich

Der Referent des dritten Workshops zum richtigen Umgang mit PowerPoint war Herr Dr. Manuel Friedrich, der die Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät und Didaktik der Ökonomie an der Universität Bayreuth leitet. Er brachte den Schülern bei, was alles bei der Erstellung einer PowerPoint Präsentation zu beachten war, brachte Beispiele, die man auf keinen Fall tun sollte und zeigte wichtige Tipps und Tricks im Programm, die viele Schüler an diesem Tag zum ersten Mal gesehen hatten.

Insgesamt war es für alle ein sehr informativer und lehrreicher Tag, der vielen Schülern nun bestimmt geholfen hat, sich in der Oberstufe besser zurechtzufinden.

Johanna Klaus, Q11