Schulleben

Die neuen Referendare sind da

Die Referendare besuchten bei einem Stadtrundgang das Heiligtum unseres Namenspatrons – die Villa Wahnfried.

Vierzehn Studienreferendare haben zum Schuljahresbeginn ihre Ausbildung begonnen.

Sie wollen später Lehrer in den Fächern Deutsch, Englisch, Geschichte, Geografie, Italienisch oder Latein werden. Dafür werden sie, so wollen es die Bestimmungen in Bayern, in den nächsten beiden Jahren vorbereitet. Neben Besuchen in den Klassen und theoretischen Unterweisungen in den Fächern gehören dazu viele praktische Erfahrungen, sei es in einzelnen Stunden oder ab den Herbstferien in eigenen Klassen. Damit das alles gut geht, werden sie von den zuständigen Seminarlehrern und ihren Betreuungslehrern unter die Fittiche genommen. Sie zeigen ihnen, worauf es ankommt.

Zur Ausbildung gehört auch eine Unterweisung in Schulrecht, Pädagogik und Psychologie und auch ein staatsbürgerlicher Unterricht ist vorgesehen. Wir wünschen bei der Ausbildung viel Erfolg!