Schulleben

Kalenderübergabe bei Krapfen und Kuchen

Die Kalender wurden im Mathias-Claudius-Haus übergeben.

Dem Mathias-Claudius-Haus, einer Einrichtung der Bayreuther Diakonie, wurde der RWG-Kunstkalender übergeben.

Die Patenschaft mit der Diakonie hat Tradition. Mit Konzerten, Ausstellungen, dem Schülerpraktikum im Sozialwissenschaftlichen Zweig der Schule finden über das Jahr verteilt immer wieder Aktionen statt, die die Zusammenarbeit mit den Partnern fördern.

Gemeinsam bei einer Tasse Kaffee und Krapfen feierten Schülerinnen und Bewohner sowie der Schulleiterin Frau Graf und den Kunstlehrern Herrn Just und Frau Gerdes die Schenkung der Jahreskalender. Der Vorstand der Bayreuther Diakonie, Dr. Franz Sedlak, betonte die Wichtigkeit der gemeinsamen Zusammenarbeit, indem er die Schule, die Schüler und die aktiven Lehrerkollegen lobte. Gemeinsam wurde in Erinnerungen geschwelgt, da der Kalender in diesem Jahr auch die Schulgeschichte und historische Schülerinnenarbeiten präsentiert. Sehr interessiert zeigte sich auch der Künstler und Bewohner Herr Osswald, der selber im Jahr 1999 zum Kulturpreisträger der Stadt Bayreuth ernannt wurde. Die Bilder aus den Kalendern der letzten Jahre fanden ausgeschnitten in Bilderrahmen einen Platz, wurden als Puzzle zerschnitten und für therapeutische Zwecke genutzt, so dass die Beschenkten sich auch in diesem Jahr auf langanhaltende Freuden einstellen können.