Schulleben

Exkursion an die Nordsee

Im Watt barfuß zu wandern war zunächst ungewohnt.

75 Schülerinnen und Schüler der drei 5. Klassen und 6 Lehrer sowie Tobi von der Mittagsbetreuung starteten zum „Projekt Wattenmeer“ nach Tönning in Nordfriesland. Sie erlebten dort fünf ereignisreiche Tage mit vielen Unternehmungen.

Am Montag stand eine Wattwanderung in St. Peter-Ording auf dem Programm. Hierbei lernten die Kinder Tiere und Pflanzen des Wattenmeers kennen ebenso wie das Durchqueren des Schlickwatts ohne hinzufallen. Nach Planschen in der Nordsee, Ballspielen und Sandburgenbau standen am Abend noch Bernsteinschleifen und Sport an.

Am Dienstag fuhren die Schüler zu einer Salzwiesenwanderung nach Westerhever, lernten die dort vorkommenden Pflanzen kennen, picknickten am Leuchtturm und wanderten dann zur Sandbank, wo sie badeten, Muscheln und Bernsteine suchten und spielten.

Am Mittwoch besuchte die Gruppe das Multimar-Wattforum in Tönning. Dies ist ein großes Informationszentrum mit Aquarien und Ausstellungen zu verschiedenen Themen rund um den Lebensraum Wattenmeer. Am Abend konnte, wer wollte, ein Schlick-Schlammbad in der Eider nehmen.

Die selbstgestrickten Heuler verblieben als Spende in der Seehundstation.

Am Donnerstag besuchten wir die Seehundstation Friedrichskoog. Hier konnten Seehunde und Kegelrobben aus nächster Nähe bei der Fütterung beobachtet werden und es war Zeit, die Station ausgiebig zu erkunden und im Museumsshop Plüschrobben und Karten einzukaufen. Am Abend gestalteten die Schüler einen lustigen Bunten Abend mit eigenen Beiträgen und die Siegerehrung der Gewinner der Zimmerolympiade für das ordentlicheste Zimmer wurde durchgeführt.

Nach wunderschönen Tagen fuhren wir am Freitag mit vielen neuen Erkenntnissen über das Wattenmeer und schönen Erinnerungen braungebrannt nach Bayreuth zurück.

Print Friendly, PDF & Email