Schulleben

Spaß und Arbeit

Im Hochseilpark wartere so manche Herausforderung sportlicher Art auf die Klassensprecher.

Zu ihrer Klassensprecherfahrt fuhren die Klassensprecher in das Naturfreundehaus nach Weidenberg und übernachteten dort. Es wurde gegrillt, geklettert, es wurden Teepartys gefeiert und Spiele gespielt, aber auch über zentrale Punkte für das kommende Schulfest und das nächste Schuljahr gesprochen.

Vor der Abfahrt trafen sich die Klassen- und Oberstufensprecher mit den SMV Mitgliedern auf dem Pausenhof, um das Gepäck zu verladen. Anschließend begann die Reise zum Bahnhof und dann per Zug nach Weidenberg. Dort angekommen, teilten wir uns in sechs Gruppen auf und versuchten in einem freundschaftlichen Wettstreit, den Weg zum Naturfreundehaus finden. Dabei galt es, das Ziel als erstes Team zu erreichen. Nach einem Fußmarsch von ca. 40 Minuten durch die Botanik Weidenbergs war es geschafft und wir waren etwas erschöpft, aber gut gelaunt oben eingetroffen. Als nach kurzer Wartezeit das Mittagessen (30 frisch gebackene Pizzen) eintraf, war jegliche Erschöpfung vergessen.

Dann begannen wir mit der Planung des Schulfestes. Zuerst wurden die Ideen für Stände gesammelt, anschließend selektiert und den einzelnen Klassen zugeteilt. Zudem wurden Probleme in der Schule wie beispielsweise Vandalismus oder Möglichkeiten einer Verbesserung der Medienpräsens unserer Schule besprochen. Später am Nachmittag ging es zum dortigen Klettergarten. Mehr als zwei Stunden kletterten wir dort durch die Bäume und rasten voller Begeisterung die Zip-Lines entlang.

Nach dem Klettern gab es Zeit, sich zusammenzusetzen, zu reden und Spiele zu spielen. Gegen Abend wurde gegrillt. Wer Lust hatte, konnte dabei helfen, einen leckeren Salat oder weitere Beilagen zuzubereiten. Am Ende gab es ein riesiges Buffet mit vielen Köstlichkeiten. Nach dem Essen gab es noch eine kleine Feedbackrunde zu den einzelnen SMV-Aktionen des vergangenen Schuljahres, bei dem sowohl die Erfolge als auch Verbesserungsmöglichkeiten besprochen wurden.

Der nächste Morgen begann mit dem Frühstück um 9:00 Uhr. Anschließend wurde die Schulfestplanung abgeschlossen. Dann hieß es noch aufräumen. Nach einer guten halben Stunde war das Haus wieder besenrein und wir konnten uns auf den Rückweg machen. Trotz des Regens kamen wir trockenen Fußes am Bahnhof an und fuhren nach Bayreuth zurück, wo die Veranstaltung auch planmäßig endete.

Großer Dank gilt unseren Verbindungslehrern Frau Schmidt und Herrn Bauer sowie allen Klassensprechern und SMV-Mitgliedern, die dazu beigetragen haben, dass die Fahrt zu einer rundum gelungenen Sache wurde.

Eure SMV

Print Friendly, PDF & Email