Schulleben

Die erste Hürde zum Landesfinale im Tennis der Mädchen II ist geschafft

An Spannung nicht zu überbieten war das 1. Qualifikationsspiel zum Landesfinale der Mädchen II. Das RWG mit Julia Deinlein, Antonia Meinhardt, Susan Maisel, Liana Karpow, Romana Hofmann und Milena Herko besiegte am 07.07.17 das Friedrich-Koenig-Gymnasium Würzburg mit 5:4.

Als erste Siegerinnen gingen Liana Karpow, die an Nummer vier gesetzte Spielerin, und Milena Herko, die an Nummer sechs gesetzte Spielerin des RWG, vom Platz. Mit einer hervorragenden Leistung von 6:0/6:0 holten die beiden jeweils einen schnellen Sieg und somit zwei Punkte für das RWG-Team. Den dritten Punkt in den Einzeln holte Romana Hofmann. Die an fünf gesetzte Spielerin musste sich den ersten Satz noch mit 7:5 erkämpfen, den zweiten jedoch gewann sie souverän mit 6:2. Den vierten Punkt erspielte die an drei gesetzte Susan Maisel. Nachdem sie den ersten Satz ohne Mühe mit 6:1 gewann, gab ihre Gegnerin im zweiten Satz auf. Die an Nummer eins und zwei gesetzten Spielerinnen Julia Deinlein und Antonia Meinhardt hatten gegen ihre sehr starken Gegnerinnen leider das Nachsehen. Die kampfstarke Antonia Meinhardt hatte großes Pech, da sie sich ihrer Gegnerin in beiden Sätzen erst im Tie-Break geschlagen geben musste.

Somit stand es nach den Einzeln 4:2 für das RWG und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Der Plan des RWG-Teams ging mit der richtigen Doppelaufstellung auf. Im ersten Doppel spielten die an eins und zwei gesetzten Spielerinnen Julia Deinlein und Antonia Meinhardt, die sich nach einem guten Spiel ihren Gegnerinnen mit 5:7/5:7 knapp geschlagen geben mussten. Im dritten Doppel spielten Liana Karpow und Romana Hofmann. Auch sie konnten in einem hart umkämpften Spiel leider keinen weiteren Punkt für das RWG erspielen, da sie unglücklich 6:7/5:7 verloren. Somit musste der Sieg im letzten Doppel, dem zweiten Doppel, durch Susan Maisel und Milena Herko und ihren Gegnerinnen ausgespielt werden. In einem hart umkämpften Match, das bis zum Ende hin offen war, zeigten die beiden RWG Schülerinnen Nervenstärke und gingen als Sieger vom Platz mit 3:6/6:4/10:7.

Herzlichen Glückwunsch an unser Siegerteam und viel Erfolg in der 2. Qualifikationsrunde zum Landesfinale. Als Gegner wartet entweder der Meister aus der Oberpfalz oder Mittelfranken auf das RWG-Team.

Katja Schmidt