Schulleben

Deutschlands nächste Stimmen

Schön anzuhören und schön anzuschauen - die Mustafa-Schwestern beim Casting-Wettbewerb.

Schön anzuhören und schön anzuschauen – die Mustafa-Schwestern beim Casting-Wettbewerb.

Sie haben es geschafft: Mit einem sicher gesungenen Vortrag von „Let it go“ kamen unsere drei Mustafa-Schwestern in die nächste Runde von „Voice of Germany“.

Mimoza, Shkurte und Vjollca Mustafa waren und sind noch Schülerinnen des RWG. In unseren Schulkonzerten schnupperten sie auch das erste Mal Bühnenluft, und die machte offenbar Lust auf mehr: Als Trio meldeten sie sich bei „Voice of Germany“ an, der Casting Show, die zurzeit auf einem Privatsender läuft. Gesungen hätten sie alle immer schon gerne, verrieten sie vor der Show, aber noch nie zusammen. Trotzdem fassten sie sich ein Herz und traten als Trio an.

Auf einer richtigen Bühne, mit professionellem Lichterglanz und vor großem Publikum galt es nun gleich eine professionelle Jury zu überzeugen. Die drei Schwestern taten dies ohne Anzeichen von Nervosität und Aufgeregtheit und hatten tatsächlich Erfolg. Die Regeln der Show wollen es, dass die Juroren – alles erfahrene Sänger – die Teilnehmer bei ihrem Auftritt nicht sehen. Sie sitzen mit dem Rücken zur Bühne und sollen sich von Äußerlichkeiten nicht blenden lassen. Nur die Stimmen sollten überzeugen.

Lustig zu sehen war, dass der Auftritt der drei Schwestern etwas war, womit die Jury offenbar überhaupt nicht gerechnet hatte: Dass mehrere sangen, war schnell zu hören, aber trotzdem waren die Juroren erst sichtlich verblüfft, wer da wohl auf der Bühne stand.

Zu den Regeln des Wettbewerbes gehört es, dass die nächste Runde nur erreicht wird, wenn sich wenigstens ein Jurorenteam für den Kandidaten oder hier die Kandidatinnen entscheiden. In der Show taten dies Yvonne Catterfeld und zwei Abgesandte der Fantastischen Vier: Geschafft – die nächste Runde war also sicher und die Erleichterung bei den drei Mädels und der Familie, die hinter der Bühne mitfieberte, groß.

Doch die Spannung ging weiter: Die gekürten Kandidaten dürfen oder müssen sich entscheiden, welcher der Juroren sie in sein Team aufnehmen und unter seine Fittiche nehmen soll, um die nächste Runde vorzubereiten. Mimoza, Shkurte und Vjollca bedachten sich kurz und entschieden sich für Yvonne Catterfeld – weil sie sie schon immer bewundert hätten.

Die zwei der Fantastischen Vier waren zwar von dem adretten, schick in ein auffälliges Rot gekleideten Trio sichtlich angetan, als sich ihre Sessel drehten und sie die drei Mustafa-Schwestern sehen konnten, am Ende bekamen sie aber einen Korb, während Yvonne Catterfeld ihre Schützlinge in die Arme schloss.

Toi, toi, toi für die nächste Runde – wir drücken die Daumen.