Schulleben

Spannende Spiele mit Zug zum Tor

In der Halle gab es spannende Zweikämpfe.

In der Halle gab es spannende Zweikämpfe.

Eine ausgezeichnete Fußballatmosphäre herrschte beim SMV-Turnier in der Turnhalle.

Den ersten Rekord brach die Teilnehmerzahl: 21 Mannschaften hatten sich gemeldet – so viele wie noch nie zuvor. Um das organisatorisch in den Griff zu bekommen, wurde die Spielzeit rigoros verkürzt. Ein paar Minuten in eine Richtung ohne Halbzeit und Verlängerung mussten genügen, um den Sieger der jeweiligen Paarung herauszufinden. Erfreulicher Nebeneffekt: Kein Team konnte sich langweilige Taktierspielchen wie bei der EM in Frankreich leisten , sondern es musste gleich zur Sache gehen.

Und das taten die Mannschaften mit viel Elan und Engagement. Der Zug zum Ball klappte wunderbar, und man konnte rasch sehen, wer auch als Team funktionierte. Erfolgversprechender als manch verspieltes Dribbling mit ein paar Pirouetten um die eigene Achse waren ein kluges Passspiel und ein cooler Abschluss. Ob aus der Distanz oder aus der Nähe geschossen, trafen viele Bälle ihr Ziel, auch wenn die Torhüter ihr Bestes gaben, um eben dies zu verhindern.

Einen zweiten Rekord brachen auch die Zuschauer, denn die Tribünen an der Längsseite der Doppelhalle reichten nicht aus, um sie alle aufzunehmen. Viele lagerten am Spielfeldrand und einige Übereifrige mussten immer wieder vom Schiedsrichter ermahnt werden, den nötigen Abstand zum Geschehen auf dem Spielfeld zu wahren – auch wenn das schwerfiel, wenn die eigene Mannschaft angefeuert werden musste.

Die Stimmung in der Halle war jedenfalls bombig: Dazu trug nicht nur die groovige Musik bei, die die SMV ausgesucht hatte, sondern auch die launigen Kommentare von Markus Bauer, der sich als Hallensprecher betätigte. Im Stile eines gekonnten Fernsehsportreporters kommentierte er das Geschehen live und freute sich, am Ende die Sieger bekannt geben zu können:

Die Siegermannschaften 1 - 2 - 3 (von links nach rechts)

Die Siegermannschaften 1 – 2 – 3 (von links nach rechts)

Schulsieger des SMV-Turniers wurde das Team „YoloSwagxDroflLol“, im zivilen Leben auch bekannt als 10c. Auf Platz zwei kamen „Spüli Lissabon“ (9c), auf Platz drei die „Chairpoopers“ (7e). Sie hatten nämlich im kleinen Finale die Mannschaft mit dem einzigen vernünftigen Namen (  ) niedergerungen – den 1. FC RWG von der Klasse 5d.