Schulleben

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Für die Teilnehmer gab es Urkunden aus den Händen der Schulleiterin Ursula Graf (rechts).

Für die Teilnehmer gab es Urkunden aus den Händen
von Schulleiterin Ursula Graf (rechts).

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen fördert junge Leute, die gerne und gut mit Sprachen umgehen. Traditionell nahmen auch wieder einige freiwillige RWG Schülerinnen am diesjährigen Wettbewerb teil.

Spaß, Motivation, Herausforderung und das Gefühl etwas geschafft zu haben – all das ist Teil des Wettbewerbs Solo 8/9, an dem unsere Schülerinnen teilgenommen haben. Für die Bewältigung der anspruchsvollen und vorbereitungsintensiven Aufgaben musste jede Teilnehmerin in der von ihr gewählten Wettbewerbssprache zunächst eine „Hausaufgabe“ erledigen, das heißt, einen Tonträger mit einem Vorlesetext und einer freien Äußerung besprechen. Im Januar stand dann die Klausur an, in der anspruchsvolle Aufgaben zum Hör- und Leseverstehen bewältigt sowie landeskundliche Kenntnisse und Schreibfähigkeit unter Beweis gestellt werden mussten.

Die Schülerinnen Sonja Krause (8a) und Emily Greiner (9c) nahmen in der englischen Sprache am Wettbewerb teil. Hannah Stadter aus der 9b, letztes Jahr noch im Englisch-Wettbewerb dabei, wagte sich dieses Mal an die lateinische Prüfung und zeigte dabei eine gute Leistung, so dass sie nur knapp an einem Landespreis vorbeischrammte. Da die in allen Sprachen geforderten Leistungen über das hinausgehen, was im „normalen“ Sprachunterricht am Gymnasium verlangt wird, sind die gezeigten Leistungen sehr positiv zu bewerten.

Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb: Die Anmeldung für 2016 ist ab Juli bis zum 6. Oktober 2016 möglich. Sprecht einfach euren Fremdsprachenlehrer oder Frau Hübner darauf an! Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer!

Annika Rupp